Land & Leute

Exotischer Inselstaat, einmalige Unterwasserwelt & Traumstrände: Auf den Philippinen ticken die Uhren langsamer, also legen Sie die Hektik des Alltags ab und tauchen Sie ein in eine paradiesische Inselwelt. Zu den Philippinen gehören mehr als 7.000 Inseln, im Osten begrenzt vom Pazifik und durch das Südchinesische Meer im Westen.
Nicht nur Vulkane und Reisterrassen verzaubern die Besucher, Traumstrände und eine einmalige, zum großen Teil noch unberührte Unterwasserwelt begeistern Besucher aus der ganzen Welt. Die Tauchspots rund um Panglao gehören zu den besten der Welt.
Auf den 7.107 Inseln werden169 Sprachen gesprochen, 81% der Bewohner sind Katholiken, die Amtssprache ist englisch.

Bohol

Die Insel Bohol ist neben Boracay und Cebu eine der bekanntesten Inseln und gehört zur Inselgruppe der Visayas. Mit über 4000 km² ist Bohol eine recht große Insel. Das grüne Inselinnere ist mit Flüssen durchzogen. Höhlen und Wasserfälle, Bergregionen, eine exotische Tier- und Pflanzenwelt, weiße Sandstrände und artenreiche Korallenriffe machen sie zu einem attraktiven Reiseziel. Vor der Küste von Bohol liegen die kleineren Inseln Panglao Island, Pamilacan Island, Cabilao Island, Jao, Mahanay und Lapinin. Diese Inseln sind für die spektakulären Tauchplätze weltweit bekannt.

Panglao Island

liegt südwestlich von Bohol und ist durch zwei Brücken mit Hauptinsel Bohol verbunden. Panglao, zählt zu den touristischen Top-Destinationen. Neben den besten Tauchplätzen finden Sie ausreichende Schnorchelmöglichkeiten und üppige Korallenriffe sowie die feinen Sandstrände die zum Baden einladen.

Alona Beach

ist der bekannteste und wahrscheinlich auch der schönste Touristenstrand auf Panglao. Auf ca. 1500 m Länge ist er von Palmen gesäumt. Sie finden Tauchschulen, Strandbars und Restaurants sowie eine Vielzahl an einheimischen bunten kleinen Läden. Trotzdem die Anzahl an Touristen von Jahr zu Jahr zunimmt, kann man unter europäischen Gesichtspunkten noch von einer touristisch relativ wenig erschlossenen Region sprechen, schnell findet man eine einsame Bucht oder erkundet die Insel auf bislang unentdeckten Pfaden.

Sagbayan Peak

Vom Sagbayan Peak bietet sich eine spektakuläre Aussicht auf die Chocolate Hills sowie auf das blaue Meer zwischen Bohol und Cebu. Ein Blick durch die Hochleistungs-Teleskope auf der Aussichtsterrasse ist ein Genuss. Auf dem nahegelegenen Markt werden einheimische Produkte und Delikatessen angeboten.

Wetter

Das Klima auf den Philippinen ist tropisch. Das ganze Jahr über ist es warm und es herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Auf Grund der Einflüsse vom Meer weht oft eine kleine Briese. Bohol liegt auf den zentral gelegenen Visayas. Hier gibt es keine ausgeprägten Jahreszeiten. Es kann dafür immer mal zu kurzen Regenschauern kommen, um danach die Sonne sofort wieder zum Vorschein zu lassen.
Die beste Reisezeit ist von Mitte Oktober bis Mitte Mai.