Umgebung

Wir geben Ihnen hier einen kleinen Überblick über einige Ziele in der atemberaubenden Umgebung:

Chocolate Hills

Der junge und starke Riese Argo verliebte sich unsterblich in Aloya, die älteste Tochter eines Häuptlings. Als Aloya durch einen Unfall starb, brach den Riesen das Herz und er vergoss viele tausend Tränen der Trauer. Aus diesen Tränen entstanden die heutigen Chocolate Hills…
Diese und noch viele andere Legenden ranken sich um die Entstehung der weltberühmten Chocolate Hills auf Bohol.
Heute ist erwiesen, dass die Hügel natürlichen Ursprungs sind und in Zeiten, als diese Region im Meer lag, aus Korallen und Kalkalgen entstanden sind. Insgesamt 1.268 Hügel, in einer Höhe von 30-50 Meter erstrecken sich auf einer Fläche von 50 km2 im Innern der Insel.
In den Sommermonaten, verfärbt sich das Gras, mit denen die Hügel bewachsen sind, durch die Trockenheit braun. Daher sind die Hügel, die sich dann wie Schokoladenküsse aneinander reihen, unter dem Namen Chocolate Hills bekannt geworden.

Tarsier

Die putzigsten Bewohner Bohols sind die Tarsiere. Die kleinen Tiere mit den großen Kulleraugen gehören zu den kleinsten Koboldmakis der Welt. Auf Bohol befindet sich, in der Nähe von Corella, das Philippine Tarsier Foundation Schutzgebiet. In einem geschützten Wald werden in kleinsten Gruppen Führungen angeboten, die es ermöglichen, die Tarsiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten.

Loboc River

Eine Fahrt auf dem Loboc River ist faszinierend. Mit motorisierten Booten fährt man durch den Dschungel, vorbei an palmengesäumten Ufern bis hin zu einem kleinen Wasserfall. Die Fahrt beginnt in Loay oder direkt in Loboc.

Sagbayan Peak

Vom Sagbayan Peak bietet sich eine spektakuläre Aussicht auf die Chocolate Hills sowie auf das blaue Meer zwischen Bohol und Cebu. Ein Blick durch die Hochleistungs-Teleskope auf der Aussichtsterrasse ist ein Genuss. Auf dem nahegelegenen Markt werden einheimische Produkte und Delikatessen angeboten.

Pamilacan Island

tauchenToptauchspot, Delphin- und Wal-Beobachtungstouren
In der Umgebung von Panglao und Bohol trifft man häufig auf Delphine und immer öfter auf Wale. Mit erfahrenen Guides können Sie tauchen oder auf Walbeobachtungstour gehen.

Balicasag Island

tauchenDie kleine Insel steht unter Naturschutz und ist von einem Korallenriff umgeben und bietet die besten Tauchplätze in der Umgebung. Die Unterwasserwelt ist atemberaubend!

Baclayon

Church of Our Lady of the Immaculate Conception
Baclayon ist berühmt für seine Kirche, sie gilt als eine der Ältesten in den Philippinen. In einem alten angeschlossenen Kloster befindet sich heute ein kleines Museum mit Reliquien und Artefakten aus dem 16. Jahrhundert.

Blood Compact Monument

In unmittelbarer Nähe von Taglibaran kann man das Blood Compact Monument besichtigen. Es stellt die erinnert an den Spanier Legaspi und den philippinischen Häuptling Sikatuna, die am 16. März 1565 hier ihre Blutsbrüderschaft besiegelten, indem sie ihre Haut aufritzten und ihr Blut in einem Becher Wein mischten und dann gemeinsam leerten.

Schmetterlingsgarten

Wunderschöne Schmetterlinge verschiedener Arten

Bohol Bee Farm

Liebhaber von Öko-Produkten sollten der Bohol Bee Farm in Dauis einen Besuch abstatten. Man kann Honig und allerlei Bioprodukte erwerben oder verschiedene Köstlichkeiten in einem angeschlossenen Restaurant genießen.

Höhlen in Bohol

Eine weitere Attraktion von Bohol sind die rund 1400 Höhlen. Hier kann man Höhlen mit Wandmalereien und unterirdischen Seen besichtigen. Die schönste Tropfsteinhöhle, die Hinagdanan Cave auf Panglao Island, sollte kein Besucher verpassen.

Mag-Aso Fälle

Ein weiteres lohnenswertes Ausflugsziel sind die Mag-Aso Wasserfälle mit einem kleinen See in Antequera.